Wir hatten bereits während der Schwangerschaft entschieden, dass wir zwar kein extra „Bauch-Shooting“ wollten, wohl aber unsere kleine Maus professionell fotografieren lassen wollten. In der Klinik, wo wir entbunden haben, gibt es direkt einen Anbieter, der vor Ort Fotos mit einem Macht und dann kann man entscheiden, was man genau bestellen möchte. Fotobuch, Karten, Einzelbilder oder ein spezielles „Klinik-Set“, bei dem verschiedene Produkte zusammengestellt sind.

Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich genau dafür eigens ein kleines Schildkröten-Outfit gehekelt hatte. Genau genommen sogar zwei Mal: Einmal in Türkis und einmal in einem saftigeren Grün. Letzteres auch etwas größer.

Und so freute ich mich, als die Fotografin am Tag nach der Geburt erstmal zur reinen Information vorbei kam. Wir teilten ihr mit, dass wir gern Fotos am Tag der Entlassung machen lassen würden. Das war der 3. Tag in der Klinik und mit dem Shooting klappte alles ganz wunderbar. Wir machten mein Bett frei, stellten die Lehne hoch und die Fotografin drappierte ein Stillkissen und eine Kuscheldecke auf dem Bett, auf dem schließlich unsere Maus liegen sollte.

Zum Glück hatte sie vorher gegessen, sodass sie seelenruhig das ganze Fotoshooting verschlief und wir verschiedenes ausprobieren konnten.

Normale Kleidung und Kuscheltier

Am Tag nach ihrer Geburt hatten meine Eltern zusammen mit meiner einen Oma und meiner Nichte den doch etwas längeren Weg auf sich genommen, um uns im Krankenhaus zu besuchen. Zu diesem Anlass bekam unser Krümelchen von ihrer Cousine eine kleine Rassel, die nun auf den Fotos mit zum Einsatz kam.

Fotoshooting mit Rassel

Die Fotografin machte verschiedene Aufnahmen. Auf manchen ist unser Krümelchen ganz zu sehen, manchmal auch nur der Oberkörper. Mal mit Papas Händen, mal mit Mamas Händen. Da wir nicht wussten, ob sie aufwachen würde, wenn wir ihr den Strampler für das Schildkrötenbild ausziehen würden, war es wichtig, zuerst das „Pflichtprogramm“ zu absolvieren.

Schildkröten Baby-Outfit

Und dann war es soweit. Vorsichtig zogen wir ihr den Strampler aus, legten sie auf den Bauch auf das Kissen und den Schildkrötenpanzer vorsichtig über ihren Rücken. Zu unserer Freude schlief die kleine Maus direkt weiter und so konnten wir ganz seelenruhig noch das Foto im Schildkröten-Outfit machen, für das ich eigens gehäkelt hatte. 😀

Unser Baby im Schildkröten-Outfit

Irgendwie waren wir alle ganz hin und weg davon, wie es aussah und meine Bettnachbarin war so begeistert, dass sie uns fragte, ob sie ein Foto machen dürfte, um es ihrem Mann später zu zeigen. Wir willigten ein und weil sie so begeistert war, schenkte ich ihr den türkisen Panzer, den ich ebenfalls dabei hatte. Das passte ganz gut, da sie einen kleinen Jungen bekommen hatte.

Bei der Abholung der Fotos erzählte uns dann die Fotografin, dass ihre Kollegin ihr am nächsten Tag begeistert berichtete, dass sie auch eine Schildkröte im Fotoshooting hatte. Das wusste sie natürlich schon, weil sie mitbekommen hatte, wie ich den kleinen Panzer verschenkt hatte. 😉

Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die ersten Karten wurden an die Familie bereits verschickt und die ersten Fotos – ebenfalls für die Familie – nachbestellt.

Ein paar Links:

 

Related Post

Erstes Fotoshooting mit Baby
Markiert in:

2 Gedanken zu „Erstes Fotoshooting mit Baby

  • 22. Juli 2016 um 10:33
    Permalink

    Oooooooooooooooooh wie süüüüß. Und diese dunklen Härchen, die man da erahnen kann …hachjaaa…

    Antworten
    • 22. Juli 2016 um 12:45
      Permalink

      Ja, sie hat schon eine richtige kleine Sturmfrisur. 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.